Ich denk auch mal an mich – Selbstfürsorge für versorgende und pflegende Angehörige

Um liebevoll und versorgend mit anderen umgehen zu können, ist es wichtig, fürsorgend und liebevoll mit sich selbst zu sein. Spätestens, wenn eine Pflegesituation nicht nur den Alltag, sondern auch das Lebensgefühl der Pflegenden und sogar der gesamten Familie bestimmt, ist es Zeit inne zu halten und den Grad der Selbstfürsorge zu überprüfen und ggf. zu erhöhen.

Die Argumente bzw. Bedenken: „Dafür habe ich wirklich keine Zeit“ oder „Wer sorgt sich denn dann um den zu Pflegenden“? oder „Das ist jetzt nicht so wichtig“, spiegeln sowohl die Realität als auch den Bedarf wieder.

An diesem Tag nutzen Sie gemeinsam mit anderen die Gelegenheit, zur (Selbst-) Reflexion, Sie stellen den aktuellen Grad Ihrer Selbstfürsorge fest und lernen praktische Wege zur Erweiterung Ihrer Selbstfürsorge Kompetenzen im Alltag kennen. Darüber hinaus bekommen Sie Informationen und Impulse zu weiterführenden Entlastungs- und Unterstützungsangeboten (z.B. Kuren für pflegende Angehörige).

Details
Leitung: Sabina Kocot 
Termin: SA, 04.03.2023 von 10:00 bis 17:00 Uhr
(8 Unterrichtsstunden)
Kosten: 88,00 €
77,00 € (ermäßigt)

Ort:

Kobi-Räume
Adlerstraße 81-83
44137 Dortmund
Kurs-Nr.: ka1603233
Anmelden