Dem Stress auf der Spur – Wege aus der Stressfalle

Heutzutage fühlen sich zunehmend mehr Menschen gestresst. Ob beruflich oder privat betrachtet, hetzen wir dem Tag oft hinterher, nehmen uns nicht die Zeit für (Atem-)pausen und eine zusätzliche ungeplante Kleinigkeit wirft uns dann aus der Bahn. Wir fühlen uns erschöpft und ausgelaugt, alles ist uns dann zu viel. Im schlimmsten Fall erkranken wir, wenn zu viel Stress zu lange anhält. Wie kommt das eigentlich? Wie hängen unsere Gedanken, Gefühle und unser Verhalten zusammen? Wieso ist unser Stress so wirksam? Im Wochenendworkshop erfahren Sie, wie Stress genau entsteht, wie er auf welchen Ebenen wirkt und welche Hintergründe er hat. Dass er immer persönlich ist, lernen Sie bei der Erstellung Ihres individuellen Stressprofils, was Ihnen gleichzeitig wichtige Ansatzpunkte für Veränderungen liefert. Wer sich seiner eigenen Stressmuster bewusst ist, der hat auch Möglichkeiten, sie zu ändern! Gemeinsam schauen wir, wie es um Ihre Stresskompetenz bestellt ist und stärken diese mit der Reflektion des eigenen Stressverhaltens einerseits und verschiedenen Übungen und Entspannungstechniken andererseits. Die nötige Theorie der aktuellen Stressforschung steht hierbei im Hintergrund und Selbsterfahrung und Austausch stehen im Vordergrund. Es gibt nicht DEN Königsweg, um Stress zu bewältigen – so, wie der eigene Stress selbst, sind auch der Umgang damit und die Lösungsfindung ausgesprochen individuell… Gönnen Sie sich ein Wochenende für sich selbst: Zum Hinschauen, Erkennen, Ausprobieren und Verändern. Es gibt viel Gutes, man muss es nur tun!

Details
Leitung:Ruth Krawinkel 
Termin:SA, 01.02.2020 von 10.30 bis 16.00 Uhr
SO, 02.02.2020 von 10.30 bis 16.00 Uhr
(12 Unterrichststunden)
Kosten:96,00 €
84,00 € (ermäßigt)

Ort:

Kobi-Räume
Adlerstraße 81-83
44137 Dortmund
Kurs-Nr.:ka1603203
Anmelden