Deeskalationstraining –
Aus der Praxis für die Praxis

In dieser praktischen Workshopwoche dreht sich Alles um Möglichkeiten der Deeskalation zum Verhindern von Konflikten und sich aufschaukelnden Prozessen (Eskalation) in Einzel- und Kleingruppensettings. Es geht um Klarheit, um Resonanz, das Bewusstmachen von Teufelskreisen, um systemische Musterbrechungen und die Entdeckung eigener Kraftquellen. Ziel ist es, einen eigenen Methodenkoffer zu füllen, der die Entwicklung von neuen gewaltfreien Perspektiven und wirkungsvollen Handlungsmustern unterstützt. In den Methodenkoffer packen wir Deeskalationsmöglichkeiten mit Hilfe von Bildern und Symbolen. Es geht um Visualisierung, also die Verdeutlichung von komplexen Zusammenhängen. Zusätzlich kommen narrative Methoden in den Koffer. Es geht um Geschichten, sinnstiftende Erzählungen, Blickwinkel, Perspektiven und (positive) Zukunftsbilder. Dann nutzen wir Elemente der systemischen Aufstellungsarbeit und der lösungsfokussierten Arbeit, um Bewegung in starre Strukturen zu bringen und neue Verknüpfungen (Lösungen) zu erreichen.

Details
Leitung:Ulf Hecht 
Termin:MO, 03.02.–FR, 07.02.2020
von 09:00 bis 16:30 Uhr
(40 Unterrichtsstunden)
Kosten:440,00 €
400,00 € (ermäßigt)

Ort:

Kobi-Räume
Adlerstraße 81-83
44137 Dortmund
Kurs-Nr.:ka1401201
 
Anmelden