Mann-Sein heißt vor allem, ich selbst zu sein – Erfahrungslernen für Männer

Als Kind lernst du das Mann-Sein zunächst von Frauen. Väter sind häufig, aus welchen Gründen auch immer, eher abwesend. So inhalieren Jungs ihr Selbstbild weniger aus persönlichen Kontakten mit männlichen Vorbildern, als vielmehr durch schablonenhafte Images, etwa die vom starken, guten und erfolgreichen Idealtyp. Aber es wird nicht einfach. Die traditionellen Rollen als Familienernährer und Beschützer genügen heutzutage nicht länger. Vielmehr fordert der gesellschaftliche Wandel von Männern die widersprüchlichsten Eigenschaften und Fähigkeiten. Dazwischen geht nicht selten etwas sehr Wertvolles verloren: ihr vitales Selbst.

Das Wesentliche, das in dieser Männergruppe mit körperorientiertem Erfahrungslernen erreicht werden soll, ist ein ‚anfassbares‘ Verständnis von Selbstbewusstsein. Ohne Frauen fällt eine ganze Palette von Dynamiken um Konkurrenz, Scham und Befangenheit weg. Die Übungen werden in dem Bewusstsein erlebt, mit dieser Intimität, Vitalität und Offenheit nur unter Männern zu sein. So kann Mann zu sich selbst finden. Dies kann eine Stärkung der persönlichen Autorität bedeuten, der Selbstbestimmung über Kontakt und Abgrenzung und damit der Fähigkeit, Beziehungen erfolgreicher und emotional intelligenter zu gestalten.

Inhaltlich geht es beispielsweise um unsere aggressive Energie zwischen Destruktivität und Vitalität, um eine „Ver-Söhnung“ mit einem spürbaren Nachholen von Vaterkontakt, um die Entwicklung einer heilsamen Selbstfürsorge oder um Rituale wie die ‚innere Achtsamkeit‘ und ‚kreatives Kämpfen‘.

 

Informationsabend

ka4402185

DO, 11.10.2018 von 18:45 bis 20:15 Uhr

Anmeldung erforderlich

KOBI-Räume, Adlerstraße 81–83, Dortmund

Details
Leitung: Theo Delfmann  
Termin: ab DO, 01.11.2018 wöchentlich, 5-mal
von 18:45 bis 21:00 Uhr
(15 Unterrichtsstunden)
Kosten: 120,00 €
105,00 € (ermäßigt)

Ort: Kobi-Räume
Adlerstraße 81-83
44137 Dortmund
Kurs-Nr.: kb4601182
Anmelden